Konzertbeschreibung

MARTIN ENGELIEN’S GO MUSIC

Bild MORE THAN HITS – 28. APRIL 2017 – Grend, Essen

GO MUSIC ist keine Band im herkömmlichen Sinne, sondern ein Zusammenschluss aus internationalen, hochkarätigen Star-Musikern. Das Einzigartige an der GO MUSIC Band ist nicht die Songlist mit Titeln der Stars, sondern die Band besteht aus Musikern der Stars! Jeder Einzelne von ihnen arbeitet mit großen Star-Acts und verfügt über mehrjährige Erfahrungen im Konzert-, Studio- und Eventbereich. Können, charismatische Ausstrahlung und die Leichtigkeit, wie sie ihre Instrumente beherrschen, verleihen den Songs die eigene, persönliche Note und unterstreichen die Einzigartigkeit dieser Musiker. Somit verfügt GO MUSIC über eine einzigartige Flexibilität und Professionalität. Topkünstler live und hautnah erleben - ein musikalischer Genuss mit unvergleichbarem Eventcharakter. Es geht immer höllisch ab.

Der Motor, Organisator, Moderator und Bassist der Band ist Martin Engelien. Engelien war 20 Jahre musikalischer Weggefährte, Produzent und Bassist von Klaus Lage und produzierte “so nebenbei” das erfolgreichste Album des Deutschen Ausnahme Jazzmusikers Albert Mangelsdorff.

Die Besetzung für den 28. APRIL 2017 neben Conferencier und Bassist Martin Engelien:

Sylvia González Bolívar - Vocals
Funktioniert es, wenn eine Sängerin Songs von Michael Jackson oder Billy Idol interpretiert? Oh ja! Sylvia González Bolívar, u.a. bekannt als die "Bienenkönigin" (Tabaluga & Lilli) sowie als Chorsängerin bei Phil Collins, Rod Stewart, Marianne Rosenberg, um nur einige ihrer zahlreichen musikalischen Stationen zu nennen, verleiht auch diesen Stücken mit ihrer Rockröhre ihren ganz individuellen Charakter – absolut überzeugend!

Cherry Gehring – Vocals, Keyboards
Er ist eine wahre Frohnatur und gesegnet mit zahlreichen musikalischen Talenten. Der Sänger, Keyboarder und Party-Garant aus dem Schwabenland bereichert bereits seit 1994 Deutschlands erfolgreichste Band „PUR“ als festes Bandmitglied. Über zehn Jahren trat er zudem vor begeistertem Publikum mit seinem Comedy-Trio „Backblech“ auf. In Halle ist Cherry Gehring seit Jahren zusammen mit Maggie Reilly, Bobby Kimball und Steve Hacket auf den Händelfestspielen zu erleben. Voller Authentizität und mit Geschichten aus dem Leben brachte der Vollblutschwabe 2012 sein erstes eigenes Album, natürlich in schwäbischer Mundart, „Machs laut, ’s isch Stereo“ heraus. Mit seiner frisch gegründeten „Cherry Gehring Band“ präsentierte er sein Debutalbum 2013 als Opening Act auf der mehrmonatigen PUR Tournee.

Joerg Dudys
Bereits mit zehn Jahren verliebte sich der junge Dresdener in das Spiel auf der Gitarre. Mit seiner ersten Band „New Life“ schaffte Joerg Dudys es bereits zwei Jahre nach Gründung in die Top 40. Anschließend startete er „FLOP“ sein persönliches Projekt mit eigenen Kompositionen. Nach dem Umzug aus der DDR nach Heidelberg, arbeitete er viel im Tonstudio und begann ein Musikstudium in Aschaffenburg, welches er ein Jahr später mit Diplom abschloss. Der erfahrene Live- und Studio-Gitarrist war unter anderem 2007 zusammen mit Rolf Stahlhofen (Söhne Mannheims) auf Tour. Aktuell spielt er mit Edo Zanki und Julia Neigel auf Live-Konzerten und im Tonstudio zusammen.

Dirk Brand
Mit den Drums kam Dirk Brand bereits als er noch ein kleiner Wirbelwind war in Kontakt und erhielt mit sieben Jahren Unterricht von dem englischen Jazztrommler James Sagent. Im Folgenden spielte der junge Drummer aus Oelde im Sinfonie- und Jugendorchester, erhielt von zahlreichen Trommelgrößen Unterricht, spielte und studierte für zwei Jahre am Percussion Institute of Technology in Kalifornien und veröffentlichte einige Lehrbücher. Heute ist er ein großer Wirbelwind und lässt die Becken und Felle ordentlich erklingen, unter anderem als Musikpädagoge an der Westfälischen Wilhelms Universität Münster, in der Gregor Hilden Band, der Hard Rock Band Axxis, mit Seal oder den Weather Girls. Zudem ist er Produkt Spezialist für Roland und Endorser für Sabian Cymbals.