Konzertbeschreibung

Reichtum Plakat Erde + Autotext + Maulhaelden

Bild "Reichtum Plakat Erde
– Postrock mit Sinn für Romantik und Revolution

Reichtum Plakat Erde - eine eigenwillige, alternativeRockband aus Essen, die mit ihrem Bandnamen nicht ganz zu Unrecht Assoziationen zu Ton Steine Scherben wach ruft, gilt doch Rio Reiser neben den Beatles und der „Hamburger Schule“ als wichtige Inspirationsquelle dieser sympathisch-dynamischen Combo.

Der skurril anmutende Bandname ist ein Anagramm des Wortes „Liederkaputtmacher“. In den 2000er Jahren begleitet sich der Sänger und Komponist Frank Chatoupis unter diesem Pseudonym auf dem Piano und der Gitarre. Zusammen mit dem Schlagzeuger Patrick Mattke entwickelt er die Idee zu Reichtum Plakat Erde. Mattke, dessen leidenschaftliches, lebenshungriges Trommeln einen wunderbaren Kontrapunkt zu den melodischen Songs bildet, holt zwei weitere Bandmitglieder ins Boot. Mit Bernd Sommerfeld an der Strom-Gitarre gewinnt die Formation einen herzlichen Protest-Retro-Sound, der schließlich von Jan Mooren um einen verzerrten, warmen Wahwah-Bass ergänzt wird.

In den ausdrucksstarken Texten von Chatoupis wechseln sich heitere Alltagserfahrungen mit politisch motivierten Inhalten ab, die lyrisch und oft mit einem Lächeln aufgegriffen werden. Der Tonfall pendelt durchaus schon mal zwischen Gosse und Hochkultur. Der Sänger trägt seine Songs mal schmeichelnd und sanft, mal aufrührerisch und laut vor, während das E-Piano Vintage-Sounds feiert. Dieser Bezug auf ältere musikalische Traditionen eint die Musiker von Reichtum Plakat Erde.

Im Jahr 2013 spielt die Band eine Online-EP ein. Aus Mitschnitten der Aufnahmesession entsteht das Video zum Song „Junger Pionier“. Das Lied erscheint auf einer Vinyl-Single, die anlässlich des Record Store Days gemeinsam mit drei weiteren Essener Bands veröffentlicht wird.

Mittlerweile ist Reichtum Plakat Erde zu einer beeindruckenden Liveband herangewachsen, die zum Zuhören, Nachdenken, Lachen und Staunen einlädt, die auffordert und inspiriert. Sie klingen nach Tocotronic und Prog-Rock, aber genauso nach „Frank Zappa trifft Konstantin Wecker“. Diese eigenständige Mischung macht ihren Charme aus, mit dem sich die vier Vollblut-Musikanten ihre ganz persönliche Nische im Pop-Rock-Kosmos der Republik schaffen, deren Bühnenbretter sie sich mit einem mitreißenden Liveerlebnis zu erobern anschicken. Nicht umsonst heißt es in einem ihrer programmatischen Songtitel: Wir werden siegen!“


Bandinfo autotext:

autotext ist eine Gruppe von fünf Musikern, die im Laufe der Jahre vom rüden Crossover der Neunziger aus beginnend viele Metamorphosen erlebte.

Angekommen sind autotext nun bei einer rein akustischen Instrumentierung mit Geige, Gesang, Cello, Mandoline, Gitarre, Dobro, Percussion, Lyra, Glockenspiel und Melodica.

Aus der anfänglichen Idee, vorhandene Texte namhafter Dichter in ein musikalisches Gewand zu kleiden, sind autotext nun bei eigenen, nach wie vor lyrischen, oft geheimnisvollen, satirischen wie anrührenden, auch mal methodisch wirren Texten angekommen.

Die Musik dazu ist eigenwillig und in der Stilistik schwer fassbar: Da ein wenig Folk, dann eine Anleihe aus dem Klezmer, eine Drehung zum Funk, groovend, aber immer souverän und getragen von der gesanglichen Performance des Frontmannes Mick Hanses


Infotext Maulhaelden:

Die Maulhaelden sind wieder zurück!
Nach über einem Jahr Studiozeit und intensivem Songwriting melden sich die vier Rocker aus Essen mit ihrem neuen Album zurück! Das erste große Studioalbum der Band ist dabei nicht nur in Eigenregie entstanden, es bringt die Jungs auch musikalisch wieder zu ihren Wurzeln.
Die Band hat vor allem Wert darauf gelegt einen abwechslungsreichen Mix zu erzeugen.
So finden sich neben treibenden Beats und Gitarren, die vor allem live überzeugen dürften, auch Songs die eher Indie- oder Poppig mit diversen Sounds und Instrumenten daherkommen.
Dabei schneiden die vier Essener viele Themen; wie soziale Medien, die Leidenschaft für etwas einzutreten und natürlich das große Thema Liebe an.
Im Vorfeld gab es schon viel positive Resonanz aus der Musikbranche auf das Eigenwerk der Band, so nennt Produzent Markus Gumball die Jungs "eine hoffnungsvolle, abwechslungsreiche Band" mit "viel Potenzial in den Songs".
Auch Live hat die band sich einiges vorgenommen: "Auf der Bühne bieten wir den Leuten eine einzige große Party. Wir haben viele Überraschungen und Aktionen vor, die man in der Form noch nicht gesehen hat" berichtet Gitarrist Timm. Das lässt die Vorfreude auf die kommende Tour steigen!