Konzertbeschreibung

Go Music - mit Roni Lee, Gil Edwards, Manni von Bohr und Martin Engelien

Bild GO MUSIC im JUNI 2018 mit RONI LEE und GIL EDWARDS

Roni Lee zeigt den Jungs wo der Hammer hängt! Durch die Adern der amerikanischen Sängerin und Gitarristin fließt Hard Rock in seiner reinsten Form. Als Lead Gitarristin und Vokalistin war sie Mitglied von Kim Fowley’s
Punk Rock Band „Venus and the Razorblades“ und schrieb 1977 den Erfolgssong „I Wanna Be Where the Boys Are“, welcher ebenfalls von der amerikanischen Frauen-Rockband „The Runaways“ mit Joan Jett aufgenommen wurde und 2010 zum Titelsong im Film „Runaways“ mit Kristen Stewart in der Hauptrolle avancierte. Mit ihrer kraftvollen Stimme und ihren Gitarrenkünsten spielte die Powerfrau aus LA unter anderem zusammen mit Randy California und Ed Cassidy und in der Band „Steppenwolf“, deren Hard Rock Hit „Born to Be Wild“ zu den besten Rocksongs aller Zeiten gehört. Neben regelmäßigen Auftritten auf der NAMM Show und zahlreichen Studioaufnahmen, spielt Roni Lee derzeit mit ihrem Powertrio, bestehend aus Bassistin und Violinistin Lynn Sorensen und Drummer Kenny Aronoff. Diese Band gewann 2014 den „San Diego Music Award“ als beste Hard Rock Band. Ihr aktuelles Rockalbum „Heroes“ wurde in Hollywood aufgenommen und erschien 2015.

Gil Edwards
Seit über 50 Jahren steht er nun schon auf der Bühne und begeistert mit seiner warmen, emotionalen Stimme ein internationales Publikum. Der in den USA geborene und nun in Norwegen lebende Storyteller, Gil Edwards,
deckt ein breites musikalisches Spektrum ab, vom Klassischen über Country- und Schmuse-Rock bis zu Rockabilly.
Mit seiner ersten CD 1999 „Can’t Give it Up“ produzierte Gil die wahren Gefühle, die seiner Musik zu Grunde liegen. Auch mit seiner Band „Gil Edwards & the Knuckleheads“ feierte er einen großen Erfolg. Mit seiner
überragenden musikalischen Begabung und seinen weichen Harmonien macht Gil Edwards Musik, die aus der Seele und dem Herzen kommt und zu den Menschen spricht. Anlässlich seines 50. Bühnenjubiläums wurde 2016
eine Sammlung seiner „All Time Hits“ als Live-Album aufgenommen, die Gil im April auf einer 3-wöchigen Deutschlandtournee präsentierte.

Manni von Bohr
Er gilt als Koryphäe des Drumsounds. Das US-Magazin „Modern Drummer“ bezeichnete ihn als „The Pope of Drumming“. Mit viel Knowhow und Technik begeistert die deutsche Drumlegende Manni von Bohr weltweit
Musikfans. Ob als Solokünstler oder in Duo-Konzerten mit anderen Drummern und Percussionisten, Manni von Bohr liefert immer einen geachteten Drumsound. Er war und ist Drummer der legendären Band „Birthcontrol“, ist
unter anderem zusammen mit Gitarrist Randy Hansen auf Tour und seit einiger Zeit der Drummer der legendären Deutschen Band „Bröselmaschine“. Als Chefredakteur der Fachzeitschrift „Drums & Percussion“ vermittelte Manni
viel Wissen und Leidenschaft jahrelang an seine Leser. Hochgeschätzt und viel bewundert, zählt neben den Tätigkeiten als Drummer und Autor auch der Lehrerberuf in Workshops zu seinem Erfahrungsschatz. Manni von
Bohr spielte unter andern auch bei Helge Schneider.

Martin Engelien
Bassist und Produzent, Studiomusiker und Dozent – Martin Engelien begeistert seit Jahren mit seiner
vielseitigen und abwechslungsreichen Berufung. Bereits in den 1970er Jahren begann seine internationale
Karriere, als Bandmitglied und Produzent der „Klaus Lage Band“ manifestierte Engelien seine Platz als nationale
Bass-Institution. In seinem „GO MUSIC“ Studio in Düsseldorf hat er mit hochkarätigen Musikern aus aller Welt
bereits unzählige CD’s produziert und an Projekten mitgewirkt. Seine monatliche Konzertreihe „Go Music“ hat
sich längst als Kultevent der einzigartigen Musik etabliert.