Konzertbeschreibung

Marilyn s Army + Cosmoprolet

Bild Marilyn’s Army:
Marilyn´s Army können wie kaum eine andere Band von sich behaupten, Alles und Nichts erreicht zu haben: Tourneen durch ganz Europa mit über 300 Konzerten, Anfang der 90er allerorten Groupie-Alarm, Angebote der Plattenindustrie (die oft genug dann doch nicht zustande kamen, aber immerhin zu einem guten Dutzend M.A.-Veröffentlichungen führten). Mindestens einmal im Jahr befand irgendeine Zeitschrift, dass Marilyn´s Army die große Zukunft gehöre. Trotzdem stoppte der Triumphzug der Army jedes mal auf halber Strecke. Rotziges Independent-Gehabe, quere Texte, Standortnachteil Ruhrgebiet und wüste stilistische Umkehrschwünge - Marilyn´s Army lieferten genügend Gründe, weshalb es eben nie ganz reichen konnte. Heute findet man das egal. 20 Jahre Bandbestehen trotz aller geographischen Fernbeziehungen der Bandmitglieder - das spricht erst mal für sich.

Cosmoprolet:
Wavige 80ies Schlagzeugbeats, detailverliebte Gitarrenriffs und fingerbrechend groovige Basssounds - das sind die Cosmoproleten.
Wer die Postpunk- und NDW-Tracks früherer Zeiten vermisst, kann mit
der fünfköpfigen Truppe eine abwechslungsreiche Renaissance von Künstlern wie Siouxsie & the Banshees oder Ideal erleben. Doch COSMOPROLET ist nicht nur etwas für Nostalgiker!
Mit dem nötigen Eigensinn und viel Kreativität in Wort und Klang können sich auch die Entdecker der Musikwelt diesen Namen auf ihre Karte schreiben.