Konzertbeschreibung

Grend Slam special: Wort im Akkord

Klassik slams Poetry

Bild WORTimAKKORD - Klassik slams Poetry - eine der außergewöhnlichsten Kooperationen kommt noch einmal ins Grend!

Kammermusik und Slammerpoesie im Klammerblues, Barock & Punkrock

Das Ensemble Varié hat mit der Poetry-Slam-Legende Frank Klötgen ein Abendprogramm zusammengestellt, das spielerisch eine elegante Gratwanderung zwischen barocker Klassik und Punkpoemen meistert. Die drei MusikerInnen vom Ensemble Varié haben sich einen
Namen damit gemacht, vor allem unbekannte und häufig von der Musikwelt übersehene Werke des Barocks in Originalbesetzung (Flöte, Geige, Gitarre) aufzuführen.

Klötgen hat als einer der lautmalerischsten Akrobaten der deutschsprachigen Slam Szene seine über 3.000 Gedichte in rund 30 Ländern auf vier Kontinenten vorgetragen. Und ist
seit 34 Jahren Sänger einer Punkband.

Wie geht das zusammen? Barock und Punkrock? Kammermusik und Slammerpoesie? Kann die Virtuosität des Ensembles die Wildheit des Wortvortrags zähmen?

Bei den bisherigen Gastspielen von WORTimAKKORD hat sich gezeigt, dass dieses Crossover-Projekt weitgefächerte Aha-Erlebnisse beschert: Die Lyrik Klötgens schillert auf den stimmig ausgebreiteten Klangteppichen - der Aufbau klassischer Mehrsatzstücke führt einen Dialog mit den Strophen der Poeme. Im Laufe des Abends erfährt - und erlebt - man mehr, als eine komplette Schulzeit Musik- und Deutschunterricht uns vermitteln konnte. Und man genießt beide Disziplinen im Wechselbad zwischen vertrauten und noch zu entdeckenden Techniken und Werken.

So werden neben Verdi, Vivaldi und Dvorak an diesem Abend auch Werke von Granados und de Falla erklingen, während Klötgen zum "Barbier von Sevilla" Godzilla eine VoKuHiLa verpasst. Ein beseelender Abend zum Genießen, Schmunzeln und herzhaftem Lachen.